sanktnikolausmuenster

Nachrichten abonnieren 
Öffnet externen Link in neuem Fenster Newsletter abonnieren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNotfallhandy

Büchereien unserer Kirchengemeinde

Öffnungszeiten

Während der Ferien und an Feiertagen kann es in den vier Büchereien zu anderen Öffnungszeiten kommen. Bitte entnehmen Sie dieses Änderungen dem Publikandum oder den Informationen in der rechten Spalte "Aktuelles".

Kontakt

Sie erreichen unsere Büchereien während der Öffnungszeiten:

Gut aufgestellt

Katholische öffentliche Bücherei (KöB) – mit diesem Namen ist ein Programm verbunden, das die „lebendige Büchereiarbeit“ in der Gemeinde zu ihrem ausdrücklichen Ziel erklärt hat. Als öffentliche Bibliotheken in kirchlicher Trägerschaft sind die KöBs ein Glied in der Kette des gesamten öffentlichen Bibliothekswesens und für jedermann zugänglich, aber verbunden mit einem ganz individuellen eigenen Programm.

Die vier KöBs St. Agatha, St. Bernhard, St. Ida und St. Nikolaus werden ausschließlich ehrenamtlich geführt und haben im Laufe der vielen Jahre, die sie schon bestehen, einen hohen Stellenwert an ihren Kirchorten erreicht. Das alles ist nur möglich, weil sich die vielen MitarbeiterInnen mit ihren unterschiedlichen Begabungen, Visionen und ihrem unglaublichen Engagement einer Fülle von Anforderungen, die für die ehrenamtliche Büchereiarbeit notwendig ist, stellen. Die Anzahl der MitarbeiterInnen variiert in den einzelnen Büchereien. Sie liegt zwischen 19 und 27 Personen im Alter von 12 bis über 70 Jahren, wobei gerade die Kinder mit einer Begeisterung bei der Sache sind, die ansteckend ist und bei den Büchereinutzern besonders positiv auffällt.

Unsere Büchereien - online

Der Onlinezugang zur den Büchereien unseres Bistums geht über die Internetseite: webopac.bistum-muenster.de

Dort kann man die Ortsteile Münster-Angelmodde, Münster-Gremmendort und Münster-Wolbeck anwählen.

Im nächsten "Menü" muss man über den Menuepunkt "Konto" seine eigenen Daten eintragen.

Dabei ist zu beachten, dass die Ausweisnummer mit vorangestellten "Nullen" auf 8 Stellen erweitert werden muss (Beispielsweise: 00001234). Danach erfolgt die Passworteingabe. Sie besteht - wenn der Büchrei bekannt - aus den Zahlen und Punkten des Geburtsdatums, also z. B. "12.11.1996".